«Der Jemen-Krieg ist keine Naturkatastrophe, er ist menschengemacht»


Eine Zivilistin wird nach einem Gefecht in der jemenitischen Hafenstadt Hudeida in einem Spital behandelt. (Bild: Emad Aumaisy)
Nach dem Mord an Jamal Khashoggi hatte der Westen eine Chance, Saudiarabien davon zu überzeugen, den Krieg in Jemen zu beenden. Doch diese Chance sei schon fast vertan, sagt die jemenitische Menschenrechtlerin Antelak al-Mutawakel.

Daniel Steinvorth | Neue Zürcher Zeitung

Jemen gilt nicht erst seit dem jüngsten Bürgerkrieg als Armenhaus Arabiens. Seit dem Eintritt Saudiarabiens und anderer Staaten in den Krieg vor dreieinhalb Jahren hat sich die Not der Jemeniten aber vervielfacht. Die Vereinten Nationen sprechen vom «grössten humanitären Desaster der Gegenwart» und warnen vor 12 bis 13 Millionen Hungertoten. Antelak al-Mutawakel ist eine Menschenrechtlerin aus Sanaa, die mit dem täglichen Leid konfrontiert ist. Die 58-jährige Literaturdozentin konnte in der vergangenen Woche nach Genf reisen, um an einer Uno-Konferenz über die Rolle von Frauen in Friedensprozessen teilzunehmen.

Frau al-Mutawakel, Sie kommen aus einem der ärmsten und gefährlichsten Länder der Welt in eines der reichsten und sichersten – die Schweiz. Was geht Ihnen da durch den Kopf?

Grosse Scham und Traurigkeit. Ich bin traurig, dass die Kinder in meinem Land, die morgens zur Schule gehen, nicht wissen, ob sie den Tag überleben. Es könnte jederzeit passieren, dass eine Bombe auf ihre Schule fällt. Ich bin traurig, dass wir mit ansehen müssen, wie unsere Städte in Trümmer gelegt werden, und nichts dagegen tun können. Ich bin traurig, weil dieser Krieg so absurd ist.

Bekommt der Jemen-Krieg inzwischen die Aufmerksamkeit, die er verdient? Seit dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi steht Saudiarabiens Aussenpolitik wieder stärker unter Kritik.

Ich finde es bedauerlich, dass all die Toten und Hungernden nicht erreicht haben, was der Mord an einem Mann erreicht hat. Aber ich will mich nicht beschweren, wenn das der Preis dafür war, dass die Welt endlich auf die Kriegsverbrechen in meinem Land schaut.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “«Der Jemen-Krieg ist keine Naturkatastrophe, er ist menschengemacht»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.