Pestizid Chlorpyrifos: Fragwürdige Zulassung?


Das Spritzen von Pestiziden gehört in der konventionellen Landwirtschaft zum Alltag. © Oticki/ thinkstock
Umstrittenes Pestizid: Bei der Zulassung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Chlorpyrifos sind offenbar gravierende Fehler passiert. Denn wie sich nun herausstellt, haben die Behörden für ihr Bewertungsverfahren eine fragwürdige Studie akzeptiert. Die von der Industrie finanzierte Untersuchung wies bei dem Mittel demnach deutliche Effekte auf die Gehirnentwicklung von ungeborenen Ratten nach – verschwieg dieses Ergebnis jedoch. Dies stellt nach Ansicht der Forscher nun die grundsätzliche Sicherheit des europäischen Zulassungsverfahrens in Frage.

scinexx

Der intensive Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft hat einen hohen Preis: Zum einen finden sich Rückstände dieser Mittel inzwischen in vielen Böden und Gewässern weltweit, im Grundwasser und sogar im Hochgebirge. Zum anderen zeichnet sich zunehmend ab, dass manche Pflanzenschutzmittel selbst in geringer Dosis gesundheitsschädlich auf den Menschen wirken.

weiterlesen