Eine weitere Frau ist scheinbar mit einem genveränderten Baby schwanger


Bild: NZZ
Der chinesische Forscher, der hinter der Geburt der zwei genmanipulierten chinesischen Mädchen steht, hat sich an einem Kongress für die Weise entschuldigt, in der seine Arbeit an die Öffentlichkeit geraten ist. Hinter den Experimenten selbst steht er allerdings offenbar noch immer.

Stephanie Kusma | Neue Zürcher Zeitung

Er begann mit einer Entschuldigung für die Weise, in der seine Forschung Anfang dieser Woche öffentlich wurde: He Jiankui, der Wissenschafter, der hinter der Geburt der genveränderten Zwillingsmädchen steht, hat am Mittwochvormittag (Ortszeit) an einem Kongress in Hongkong seine Arbeiten präsentiert und sich den Fragen seiner aufgebrachten Kollegen gestellt.

weiterlesen