Europa: Starke Stürme werden häufiger


Das Orkantief Friederike richtete i Januar 2018 schwere Schäden in Europa an. Solche Extrem-Stürme könnten deutlich häufiger werden. © NASA
Europa steht eine stürmische Zukunft bevor: Bis Ende des Jahrhunderts werden regenreiche, starke Winterstürme mehr als dreimal häufiger vorkommen als heute, so die Prognose von Klimaforschern. Demnach werden Stürme insgesamt zwar etwas seltener, aber ausgerechnet die extremsten Sturmtiefs nehmen zu. Für Deutschland und Mitteleuropa steigt damit auch das Risiko für winterliche Hochwasser-Katastrophen.

scinexx

Der Klimawandel heizt nicht nur die Erdatmosphäre auf, er bringt auch Veränderungen der großen Windströmungen und damit der Stürme mit sich. Studien belegen, dass schon jetzt die Zahl der starken Hurrikans im Atlantik zunimmt, auch „Super-Taifune“ im Pazifik werden häufiger. Ursache dafür ist die Fähigkeit warmer Luft, mehr Feuchtigkeit zu speichern – und diese ist eine der Triebkräfte regenreicher Stürme.

weiterlesen