Polizei durchsucht Büros des Erzbistums Houston


Bild: © KNA/CNS photo/Bob Roller
Missbrauchsvorwürfe gegen einen Priester, angeblich falsches Handeln der Kirchenleitung: Die Polizei stattete der Erzdiözese Houston jetzt einen Besuch ab – die wird geleitet vom Vorsitzenden der US-Bischofskonferenz, Kardinal Daniel DiNardo.

katholisch.de

Im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal in der katholischen US-Kirche haben Ermittler Büros der Erzdiözese Houston durchsucht. Das Bistum, das vom Vorsitzenden der US-Bischofskonferenz Kardinal Daniel DiNardo geleitet wird, bestätigte die Maßnahme am Mittwoch (Ortszeit), betonte aber, man habe die von der Staatsanwaltschaft gesuchten Informationen bereits zusammengestellt. Von einer Razzia könne keine Rede sein.

Anlass der Durchsuchung waren Medienberichten zufolge Anschuldigungen gegen einen Priester, in den Jahren 1998 und 2000 zwei Jugendliche unsittlich berührt zu haben. Dabei gehe es auch um den Umgang mit den mutmaßlichen Vergehen durch die Kirchenleitung.

weiterlesen