Bundesaußenminister Maas wirbt für UN-Migrationspakt


Unmittelbar vor der geplanten Annahme des UN-Migrationspakts hat das Abkommen in Deutschland weiteren Rückenwind bekommen. Der CDU-Parteitag stellte sich hinter den Pakt, die Diakonie nannte den Gipfel in Marrakesch einen „Endpunkt eines beeindruckenden internationalen Prozesses“.

evangelisch.de

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat vor dem UN-Gipfel in Marrakesch noch einmal für den globalen Migrationspakt geworben. Zweck des Abkommens sei es, Migration zu reduzieren, nicht zu befördern, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Montag). Trotz der international kritischen Diskussion um den Pakt wertete Maas ihn uneingeschränkt positiv. Das Abkommen soll am Montag und Dienstag bei einer Konferenz der Vereinten Nationen in der marokkanischen Stadt Marrakesch abschließend beraten werden.

weiterlesen