Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“


„Ich kann Ihnen versichern, dass in manchen Bistümern der Prozentsatz homosexueller Priester hoch ist und dass sie sich gewöhnlich gegenseitig beschützen“, sie bilden „eine Art Loge oder Lobby, selbst jene, die ‚nichtpraktizierend‘ sind“.

kath.net

Der emeritierte Erzbischof von La Plata (Argentinien), Héctor Aguer, sprach gegenüber der von EWTN betriebenen spanischsprachigen Presseagentur ACI Prensa von einer Art Lobby im Klerus, die dem „hohen“ Anteil homosexueller Kleriker geschuldet ist. Das berichtete der britische „Catholic Herald“. Aguer zitierte Papst Franziskus mit dessen Aussage, dass Homosexualität zur Modeerscheinung geworden sei.

weiterlesen

1 Comment

  1. Der Ex-Erzhirte tut jetzt so, als wäre seine Feststellung etwas Neues.
    (Der kann das Vorgaukeln fast genauso gut wie sein Oberboss in Rom.)

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.