Mehr Krebs durch Arbeitsstress?


Auch anhaltender Stress kann Krebs fördern. © Vitanovski/ thinkstock
Arbeit kann krank machen – auch was Krebs betrifft: Forscher haben einen Zusammenhang zwischen dauerhaft erhöhtem Arbeitsstress und zwei Krebsarten entdeckt. Demnach kann die Stressbelastung das Risiko für Darmkrebs und Speiseröhrenkrebs signifikant erhöhen. Auch Lungenkrebs tritt bei Gestressten offenbar häufiger auf – selbst wenn man das Rauchen als Risikofaktor berücksichtigt und ausschließt.

scinexx

Obwohl Krebs zu den häufigsten Erkrankungen der modernen Welt gehört, sind seine Auslöser noch immer nur in Teilen geklärt. So ist zwar bekannt, dass Umwelteinflüsse, die Ernährung und die Lebensweise das Krebsrisiko beeinflussen. Auch Rauchen und Übergewicht können Tumorerkrankungen fördern. Gleichzeitig scheinen aber auch biologische Faktoren wie die genetische Veranlagung und sogar die Körpergröße eine Rolle zu spielen.

weiterlesen