Missbrauch: Kardinal Pell verurteilt – und die Medien schweigen


Bild: © picture alliance / abaca
Ein Gericht in Melbourne hat den australischen Kurienkardinal George Pell wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger schuldig gesprochen. Dies geschah bereits am Dienstag, aber berichtet wurde darüber kaum. Das ist der Grund dafür.

Von Agathe Lukassek | katholisch.de

Seit mehr als einem halben Jahr steht der bislang ranghöchste katholische Geistliche wegen Missbrauchs vor einem weltlichen Gericht. Aber über die Gerichtsverhandlung gegen den australischen Kurienkardinal George Pell (77) erfährt die Welt bislang fast nichts. Eine gerichtliche Anordnung verbietet eine detaillierte Berichterstattung. Nun, nachdem die Geschworenen zu einem Urteil gelangt sind, sickern erste Informationen durch: Nach Angaben der italienischen Webseite „Vatican Insider“ wurde Pell am Dienstag in fünf Anklagepunkten für schuldig erklärt.

weiterlesen