Der türkische Staat muss der alevitischen Gemeinde die Stromrechnung bezahlen


Aleviten in der Türkei © Shabtai Gold (dpa
Die Aleviten in der Türkei haben vor dem obersten Berufungsgericht einen kleinen, aber wichtigen Sieg errungen. Seit Jahrhunderten ist die Glaubensrichtung ein fester Teil der Türkei – wurde aber immer wieder verfolgt.

DOMRADIO.DE

Es mag sich kleinlich anhören, doch für die alevitische Gemeinde in der Türkei ist es ein bedeutender Sieg. Ende November hat das Berufungsgericht der Türkei entschieden, dass der Staat die Stromrechnung für die alevitischen Gotteshäuser bezahlen muss. Vorangegangen war ein jahrelanger Streit der Gemeinde mit der türkischen Regierung. Schon 2016 hatte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entschieden, dass Ankara für die Kosten aufkommen müsse.

Das Urteil wurde auch von der obersten türkischen Kammer bestätigt. Nur war Ankara der Aufforderung nie nachgekommen. Die Gemeinde hatte sich seitdem geweigert, Strom- und Wasserrechnungen zu begleichen.

weiterlesen