Europa: Diese invasiven Arten sind am gefährlichsten


Niedlich, aber eine Gefahr für unsere heimischen Eichörnchen: Das nordamerikanische Fuchshörnchen gehört zu den acht für Europa gefährlichsten invasiven Arten. © Alan Schmierer/ gemeinfrei
Drohende Invasion: Biologen haben 66 Tier- und Pflanzenarten identifiziert, die für Europas Artenvielfalt besonders gefährlich werden könnten. Denn diese Spezies sind bei uns nicht heimisch, könnten aber in den kommenden Jahren eingeschleppt werden. Wenn sie sich ausbreiten, wäre dies eine Gefahr für die heimische Artenvielfalt, so die Warnung der Wissenschaftler.

scinexx

Ob der räuberische Neuguinea-Plattwurm, die Beifuß-Ambrosie oder Rippenquallen und die Asiatische Strandkrabbe in der Ostsee: In Europa tauchen immer mehr Tiere und Pflanzen auf, die ursprünglich anderswo heimisch sind. Viele von ihnen gelangen als „Blinde Passagiere“ mit dem Schiffsverkehr und dem Ballastwasser von Schiffen zu uns, andere werden durch den Handel mit Exoten bei uns freigesetzt. Zum Problem werden diese invasiven Arten dann, wenn sie sich drastisch ausbreiten und dabei heimische Spezies verdrängen.

weiterlesen