Dodo Marx für mehr Gewaltenteilung in der Kirche


Reinhard Marx, Chef der Deutschen Bischofskonferenz,

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx plädiert für mehr Gewaltenteilung in der katholischen Kirche. Klerikaler Machtmissbrauch sei eine der Hauptursachen für den weltweiten Missbrauchsskandal, sagte Marx.

DOMRADIO.DE

Die Antwort der Geschichte auf solche Zustände sei die Kontrolle und Teilung von Macht. Dies sei mit Theologie und Kirchenrecht durchaus vereinbar. „Der Kodex ist ja nicht ein Lehrbuch für einen absolutistischen Staat“, sagte er am Donnerstag bei seinem traditionellen Besuch des Münchner Presseclubs.

Marx sagte, es gebe „schon länger Mitbestimmung in der Kirche. Die Leute haben aber das Gefühl: nicht wirklich“. Dies müsse überwunden werden. Papst und Bischöfe könnten ihre Macht delegieren. So sei es „selbstverständlich möglich“, dass auch ein Laie eine Kurienbehörde leite. Denkbar sei auch die Mitwirkung von Laien an eigenständigen kirchlichen Strafgerichtshöfen. „Da geht es nicht um die Weihe, sondern um Kompetenz.“

weiterlesen