Wegen Missbrauchsvorwürfen: US-Weihbischof tritt zurück


Papst Franziskus hat den Rücktritt von Alexander Salazar angenommen. Er ist bereits der zweite Weihbischof der Diözese Los Angeles, der innerhalb eines Jahres im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal zurücktritt.

katholisch.de

Nach Vorwürfen früheren Fehlverhaltens gegen einen Minderjährigen hat Papst Franziskus den Rücktritt des Weihbischofs in Los Angeles Alexander Salazar (69) angenommen. Zusammen mit der Mitteilung verbreitete der Vatikan am Mittwoch einen Brief des Erzbischofs von Los Angeles Jose Gomez, in dem dieser die Gründe erläutert. Demnach soll sich Salazar in den 90er Jahren als Pfarrer gegenüber einem Minderjährigen fehlverhalten haben. Salazar weist die nicht näher benannten Vorwürfe zurück.

Kommission hält Vorwürfe für glaubwürdig

Erzbischof Gomez schreibt, das Erzbistum habe 2005, nach der Bischofsweihe Salazars, indirekt von den Vorwürfen erfahren. Diese seien bereits 2002 durch staatliche Behörden untersucht worden; der Staatsanwalt habe sie aber nicht weiter verfolgt.

weiterlesen