Ecuador – Wikileaks-Gründer Assange scheitert mit Klage in Ecuador


Wikileaks-Gründer Julian Assange ist vor einem ecuadorianischen Gericht mit einer Klage gegen die Bedingungen seiner Unterbringung im Londoner Botschaftsasyl gescheitert.

Neue Zürcher Zeitung

Das Berufungsgericht in Pichincha wies die Klage mit dem Argument zurück, dass keine Verstösse gegen Assanges Rechte erkennbar seien, sagte dessen Anwalt Carlos Poveda am Freitag der Nachrichtenagentur AFP in Quito.

Assange lebt seit 2012 in der Botschaft, um einer Auslieferung zu entgehen. «Wir haben verloren», sagte der Anwalt. Damit seien die Rechtsmittel in dem Berufungsverfahren für seinen Mandanten ausgeschöpft. Das Gericht habe die Unzulässigkeit der Klage festgestellt.

weiterlesen