Teilweise gewalttätige Proteste wegen Sitzung der spanischen Zentralregierung in Katalonien


Wüste Szenen am Freitag in Barcelona: Die Demonstranten und die Polizei gehen teilweise gewalttätig aufeinander los. (Bild: Santi Palacios / AP)
Die spanische Zentralregierung verlegt eine Ministerratssitzung nach Barcelona und provoziert damit die radikalen Separatisten. Diese haben zu Demonstrationen aufgerufen, die teils erneut in Gewalt umgeschlagen sind.

Neue Zürcher Zeitung

Tausende haben in der Konfliktregion Katalonien gegen eine als «Provokation» kritisierte Sitzung der spanischen Zentralregierung in Barcelona protestiert. Im Zentrum der katalanischen Hauptstadt kam es am Freitag zu Zusammenstössen zwischen Polizisten und Anhängern der Separatistenbewegung. Sieben Demonstranten seien festgenommen worden, berichtete der staatliche TV-Sender RTVE mittags unter Berufung auf das Innenministerium. «Unabhängigkeit, Unabhängigkeit», skandierten die Demonstranten.

weiterlesen