Bub starb nach Beschneidungsritual in Rom, „Arzt“ festgenommen


Die Wohnung des 66-jährigen US-Bürgers wurde durchsucht. Der Zwillingsbruder des Opfers liegt noch auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Rom.

Die Presse.com

Ein 66-jähriger ist in Rom wegen des Vorwurfs festgenommen worden, für den Tod eines zweijährigen Buben nigerianischer Herkunft bei einem Beschneidungsritual verantwortlich zu sein. Die Wohnung des Mannes, der sich als Arzt bezeichnete, wurde durchsucht, berichteten italienische Medien am Montag.

weiterlesen