Weihnachten feiern mit der CIA


Bild:TP
Vertrauliche Anweisungen des US-Geheimdienstes für Weihnachtsbäume

Markus Kompa | TELEPOLIS

In seinem Gründungsjahr 1947 sorgte man sich beim US-Auslandsgeheimdienst Central Intelligence Agency (CIA) vor allem um den Erhalt der eigenen Gesundheit. Als Risiko erkannte man nicht nur schallgedämpfte Pistolen der fiesen Kommunisten, sondern auch die Weihnachtszeit.

Eine bis 2002 geheime CIA-Anweisung reglementierte insbesondere den Einsatz von Weihnachtsbäumen in CIA-Gebäuden. Diese waren nur in angemessenem Umfang für brandsichere Gebäude mit Sprinkleranlage gestattet. Für Christbaumschmuck durften ausschließlich schwer entflammbare Materialien verwendet werden, zur Beleuchtung waren nur elektrische Kerzen gestattet. Wer in Baumesnähe tanzen wollte, bedurfte einer Sondererlaubnis des Vorgesetzten.

weiterlesen