Imam Mohamed Taha Sabri im Interview: „Die Gesellschaft ist bunt & vielfältig“


Mohamed Taha Sabri, der Imam der Dar-as-Salam-Moschee des Vereins Neuköllner Begegnungsstätte Foto: Foto: Christoph Soeder/dpa
Der Imam der Dar-as-Salam-Moschee des Vereins Neuköllner Begegnungsstätte über den interreligiösen Dialog und den Verfassungsschutz.

Interview Alke Wierth | taz.de

taz: Herr Sabri, Sie sind ein ziemlich bekannter, weil aktiver Imam in Berlin: In Ihrer Gemeinde finden viele Veranstaltungen statt, Diskussionen über den Islam ebenso wie politische Debatten. Warum?

Mohamed Taha Sabri: Der Mensch ist ein politisches Wesen. Aber meine Aktivitäten sind gesellschaftspolitisch, nicht machtpolitisch. Ich bin nicht Mitglied einer Partei und will das auch nicht sein. Ich bin politisch in dem Sinne, dass ich gesellschaftlich aktiv bin.

weiterlesen