Geburtstag eines Nazi-Kollaborateurs wird nationaler Feiertag


Briefmarke der Ukraine zum 100. Geburtstag von Bandera. Bild: wikipedia.org/PD
Gedenktag für den Nationalisten Stepan Bandera.

tachles

Das Parlament der Ukraine bestimmte letzte Woche, dass der 1. Januar zum nationalen Gedenktag für Stepan Bandera deklariert wird. Für eine kurze Weile hatte Bandera sich mit der Nazi-Besetzung der Ukraine zusammengetan. Als Nationalist hatte Bandera gehofft, die Deutschen würden seinem Land die Souveränität von der Sowjetunion gewähren. Allerdings hatten die Nazis ihn später verhaftet. Einige seiner Freunde bei der Organisation der Ukrainischen Nationalisten, der er vorstand, begingen zahllose Kriegsverbrechen gegen Juden. Die Region von Banderas Geburtsstadt Lviv deklarierte diesen Monat das Jahr 2019 zum «Jahr des Stepan Bandera», was Proteste in Israel auslöste. Tarik Youssef Cyril Amar, der ehemalige akademische Direktor des Zentrums für urbane Geschichte von Ost-Zentraleuropa in Lviv hat diese Woche eine ihm von der Stadt erteilte Auszeichnung retourniert.