«Der andere Blick»: Die wilde deutsche Politik – warum die Unberechenbarkeit in Berlin zunimmt


Bild: bb
Die deutsche Politik ist volatiler geworden. Gab es in Bonn keine Krise, die sich nicht lange zuvor ankündigte, so scheint man in Berlin vor keiner Überraschung mehr sicher.

Eric Gujer | Neue Zürcher Zeitung

Im Jahr 2018 herrschte in der deutschen Innenpolitik ein Durcheinander. Die Vorsitzenden von CDU und CSU stritten, als gäbe es kein Morgen und keine Fraktionsgemeinschaft. Die Sozialdemokraten zankten untereinander, aber auch mit der Union, als sei ihnen ihre rasant erodierende Popularität völlig egal.

Wer hätte gedacht, dass Angela Merkel und Horst Seehofer kaltschnäuzig den Bruch in Kauf nehmen würden? Wer hätte geglaubt, dass wegen einer Lappalie wie der Äusserungen eines Geheimdienstchefs die Koalition kurz vor dem Aus stünde? Vor ein paar Jahren hätte ich noch behauptet, dass so viel Irrationalität in der deutschen Politik unmöglich oder wenigstens sehr selten sei.

weiterlesen