Irlands Primas zeigt sich verärgert über die Brexit-Debatte


Irische Flagge © Alejandro Luengo (unsplash)
Der katholische Primas von ganz Irland, Eamon Martin, zeigt sich besorgt über die Folgen eines Brexits. Das irische Volk sei von der Brexit-Debatte „entmündigt“ worden, sagte der Erzbischof von Armagh der Zeitschrift „The Tablet“ an diesem Samstag.

DOMRADIO.DE

Die Brexit-Debatte sei „in den Sitzungssälen von Brüssel oder Straßburg oder London“ entschieden worden. Eamon Martin kritisiert, die Debatte habe genau jene Menschen ausgeschlossen, die am meisten vom Brexit betroffen sein werden. Vor Ort wirke sich der EU-Austritt auf Unternehmen aus, auf Landwirtschaft, Fischerei und auf Menschen, deren Lebensunterhalt in Tourismus, Handel und Verkehr besteht.

weiterlesen