Bischöfe: Ausländische Priester keine Dauerlösung


Bild: © Fotolia.com/gregorydean
Der katholischen Kirche in Deutschland fehlen Priester. Deshalb greifen die meisten Bistümer auf ausländische Geistliche zurück – auch Osnabrück und Hildesheim. Doch deren Bischöfe sehen darin kein Zukunftsmodell.

katholisch.de

Die niedersächsischen Bistümer Hildesheim und Osnabrück sehen im Einsatz ausländischer Priester kein Zukunftsmodell für die katholische Kirche in Deutschland. Künftig müssten stattdessen mehr Frauen und Männer in Teams den Glauben weitergeben, sagte der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. „Wir brauchen vor Ort Kleingruppen, die Verantwortung übernehmen.“ Lediglich für Zeiten des Übergangs könnten ausländische Priester eine Hilfe sein, meint der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode.

weiterlesen