Glaubenskongregation erlaubt die Entfernung der Gebärmutter in bestimmten Fällen – Orchiektomie auch?


Operationsbesteck © Piron Guillaume (unsplash)
Die Kirche hat eine Entfernung der Gebärmutter zur Verhinderung von Schwangerschaften unter bestimmten Bedingungen als moralisch erlaubt eingestuft. Demnach dürfen Frauen, die keine Kinder bekommen können, ihre Gebärmutter entfernen lassen.

DOMRADIO.DE

Wenn sich die Gebärmutter unumkehrbar in einem Zustand befinde, in dem die Fortpflanzung nicht mehr möglich sei, und wenn eine eventuelle Schwangerschaft aus ärztlicher Sicht mit Gewissheit zu einer Fehlgeburt führen würde, sei die Entfernung des Organs erlaubt. In diesem Fall handle es sich nicht um eine unzulässige Sterilisation, heißt es in einer Mitteilung des Vatikan vom Donnerstag.

Die von Präfekt Luis Ladaria unterzeichnete Stellungnahme der Glaubensbehörde mit ausdrücklicher Zustimmung von Papst Franziskus trägt das Datum 10. Dezember 2018.

weiterlesen