Hindu-Traditionalisten protestieren gegen die Besuche von Frauen in einem Tempel


Der Besuch zweier Frauen in einem Hindu-Tempel hat in Indien heftige Proteste ausgelöst. Über 1300 Personen wurden festgenommen. Die beiden Besucherinnen stehen unter Polizeischutz.

Neue Zürcher Zeitung

Bis vor wenigen Monaten galt für sie ein Bann. Jetzt ist es drei Frauen innerhalb von zwei Tagen gelungen, den Sabarimala-Tempel im indischen Gliedstaat Kerala zu betreten. Am Mittwoch hatten sich erstmals zwei Frauen Zutritt verschafft – heimlich und im Schutz der Dunkelheit.

Die dritte Frau, die aus Sri Lanka stammt, betete laut Angaben der Polizei am Donnerstagabend in der Anlage. Sie ist 47 Jahre alt und kam als Gläubige, sagte ein Polizist gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Die Polizei sei über den Besuch informiert gewesen und habe die Lage beobachtet.

weiterlesen