Türkische Absage an deutschen Islam


Die Türkei will ihren Einfluss auf Muslime in ganz Europa ausbauen. Eine Konferenz des türkischen Religionsamtes Diyanet und ihres deutschen Ablegers Ditib in Köln hat die Gründung eines Sekretariats beschlossen, das regelmäßige Treffen europäischer Muslime organisieren soll.

Von Susanne Güsten | Südkurier

Das Sekretariat, das seinen Sitz in Ankara haben soll, ist eine Antwort auf die Bemühungen europäischer Staaten, wie Deutschland oder Österreich, die Rolle der Türkei in den islamischen Organisationen ihrer Länder einzudämmen. Die Kölner Konferenz erteilte Überlegungen für einen „deutschen Islam“ eine klare Absage. An dem Treffen nahm auch ein Mitglied der islamistischen Muslimbruderschaft teil.

weiterlesen