Poggenburg gründet die „Patrioten“

© dpa, FR Was plant André Poggenburg?
Der als Rechtsaußen bekannte Ex-Landeschef der AfD in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, kehrt seiner Partei den Rücken.

Frankfurter Rundschau

Der ehemalige Partei- und Fraktionschef der AfD in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, hat eine neue Partei mit Namen „Aufbruch deutscher Patrioten – Mitteldeutschland“ gegründet. Diese soll im Herbst bei den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg antreten, wie die Zeitung „Die Welt“ (Freitag) berichtete. Am Donnerstag hatte Poggenburg seinen Austritt aus der AfD erklärt.

weiterlesen

Vatikan: Mediale Erwartungen an Missbrauchstreffen überzogen

Tornielli: Übersteigerte Erwartungshaltung © Harald Oppitz (KNA)
Der Intendant der vatikanischen Medien hält die Berichterstattung über das Bischofstreffen zum Thema Missbrauch im Februar für überzogen. Es gebe „eine übersteigerte Erwartungshaltung“ an das von Papst Franziskus einberufene Treffen.

DOMRADIO.DE

Es sei „fast als handele es sich um ein Ereignis zwischen einem Konzil und einem Konklave“, schreibt Andrea Tornielli in einem Leitartikel für die Vatikanzeitung „Osservatore Romano“, der auch auf dem Portal „Vatican News“ (Donnerstag) veröffentlicht wurde.

Papst Franziskus hat die Spitzen der Bischofskonferenzen weltweit für 21. bis 24. Februar in den Vatikan einberufen, um über Konsequenzen aus dem Missbrauchsskandal zu beraten.

weiterlesen

Dick durch mütterlichen Stress?

Kinder gestresster Mütter neigen zu überflüssigen Pfunden. © adrian825/ istock]/caption]

Stress mit Folgen: Mütterlicher Stress wirkt sich offenbar negativ auf das Gewicht von Kleinkindern aus. Eine Studie offenbart: Empfindet eine Mutter im ersten Jahr nach der Geburt viel Stress, neigt ihr Kind in den ersten fünf Lebensjahren häufig zu Übergewicht. Dieser Zusammenhang zeigte sich bei Mädchen besonders deutlich. Um kindliche Gewichtsprobleme zu vermeiden, müsse man demnach auch einen Blick auf die Belastung der Mütter werfen, betonen die Forscher.

scinexx

Stehen wir häufig oder sogar dauerhaft unter Stress, hat dies Folgen für Körper und Geist. Doch nicht nur wir selbst leiden unter dieser Belastung – auch unser direktes Umfeld kann Schaden nehmen. Bekannt ist dieser Zusammenhang zum Beispiel für Mutter und Kind. So kann sich mütterlicher Stress nicht nur während der Schwangerschaft negativ auf die Entwicklung des Nachwuchses auswirken. Zunehmend zeichnet sich ab, dass dies auch für die Phase nach der Geburt gilt.

weiterlesen

Was in Ramallah Recht ist

Ein Palästinenser wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er einem Juden Land verkaufte

Von Ralf Balke | Jüdische Allgemeine

Im Grunde hat Issam Akel Glück, dass er noch lebt. Der 55‐jährige Palästinenser mit amerikanischem Pass war von einem Gericht in Ramallah zu lebenslanger Haft und Zwangsarbeit verurteilt worden, obwohl dafür auch die Todesstrafe verhängt werden kann.

Akels Vergehen: Er hatte in Ost‐Jerusalem ein Grundstück an Juden veräußert. Das gilt laut palästinensischem Recht als Verbrechen. Demnach ist jede Form von Landverkauf »an einen feindlichen Staat oder an einen seiner Bürger« verboten. Bestraft wird schon der Versuch, einen solchen Deal überhaupt einzufädeln.

weiterlesen

Syrien: Die nächste Offensive der Dschihadisten

„Ein Betrug an Gott … “ – Nicht einverstanden mit der Idlib-Vereinbarung: Al-Golani, Chef der Hay’at Tahrir ash-Sham, zuvor al-Nusrah. Propaganda-Foto: Twitter
Die al-Nusra-Front bzw. Hay’at Tahrir al-Sham will Idlib zum Emirat machen und räumt alle Widersacher aus dem Weg. Dabei hat sie viel Bewegungsfreiheit

Thomas Pany | TELEPOLIS

Vieles in Syrien ist schwer durchschaubar und verwickelt wegen der vielen unterschiedlichen Interessen. Doch gibt es auch Muster, die sich ständig wiederholen. Dazu gehört etwa die Einsicht, dass die al-Nusra-Miliz, egal welchen Namen sie gerade trägt, die anderen oppositionellen Gruppen in die Tasche steckt und sie überraschend großen Spielraum hat. Das geht seit Jahren so.

Aktuell macht die von Abu Mohammed al-Golani (manchmal auch „al-Julani“ geschrieben, der Name geht auf die Golanhöhen zurück) geführte Dschihadistenmiliz unter dem Namen Hay’at Tahrir al-Sham (HTS) auf sich aufmerksam, weil sie einen wichtigen Ort nach dem anderen im Nordwesten Syriens erobert und ihrem Ziel, ganz Idlib unter ihre Herrschaft zu bekommen, näher rückt und damit eine brenzlige Situation schafft.

weiterlesen

Donald Trump und der Kampf um die Mauer

© afp, FR Donald Trump kämpft um seine Mauer – auf Kosten der Wirtschaft.]/caption]

Der Streit um Donald Trumps Mauer an der Grenze zu Mexiko beherrscht die Schlagzeilen in den USA. Der Präsident wirbt auf allen Kanälen für sein Prestigeprojekt. Ein Überblick über die wichtigsten Fakten.

Frankfurter Rundschau

Donald Trump gibt sich eisern. Der US-Präsident hat seinen Anhängern eine Mauer an der Grenze zu Mexiko versprochen – und er kämpft mit allen Mitteln darum, sie auch bauen zu können. Seit fast drei Wochen stehen in den USA deswegen Teile des Regierungsgeschäfts still, der „Shutdown“ könnte der längste in der Geschichte der USA werden. An diesem Donnerstag besucht der Republikaner die Grenze in Texas. Mehr als fünf Milliarden US-Dollar verlangt er vom Kongress – aber was genau hat er damit eigentlich vor? Und welche Sperranlagen stehen an der Grenze schon? Wichtige Fragen und Antworten im Überblick:

weiterlesen

Die Filterblase existiert, seit es Menschen gibt

Eli Parisers Theorie von der «filter bubble» ist populär. Doch Studien zeigen: Wer einen klaren politischen Standpunkt hat, der wird diesen nicht so leicht aufgeben – unabhängig davon, mit wem er spricht und was er liest.

Markus Ziener | Neue Zürcher Zeitung

Zum Jahresende konnte auch der deutsche Bundespräsident nicht widerstehen und musste die sozialen Netzwerke als Ursache allen Übels in Haftung nehmen. Immer mehr Menschen, so Frank-Walter Steinmeier in seiner Weihnachtsansprache, zögen sich «in die eigene Blase» zurück, «wo alle immer einer Meinung sind – auch einer Meinung darüber, wer nicht dazugehört». In den sozialen Netzwerken werde gegiftet, gelärmt, täglich empöre man sich. Gräben vertieften sich, wirklich gesprochen werde kaum noch. Die sozialen Netzwerke als Geissel der Menschheit, als Grund für die Polarisierung, die wir allenthalben ausmachen?

weiterlesen

Millionen Sterne aus Kristall

Wenn Weiße Zwerge genügend abgekühlt sind, kristallisiert ihr Inneres aus – sie werden zu kosmischen Kristallkugeln. © University of Warwick/Mark Garlick
Kosmische Kristallkugeln: In unserer Milchstraße könnte es Millionen von Weißen Zwergen geben, die komplett aus kristallisiertem Material bestehen. Diese Sternenreste haben sich soweit abgekühlt, dass Kohlenstoff und Sauerstoff in ihrem Inneren erstarrt sind. Belege für diesen schon länger postulierten Phasenübergang haben Astronomen nun bei der Durchmusterung von 15.000 weißen Zwergen in unserer Galaxie entdeckt, wie sie im Fachmagazin „Nature“ berichten.

scinexx

Weiße Zwerge sind die Überreste von massearmen Sternen wie unserer Sonne. Wenn diese Sterne ihren Fusionsbrennstoff verbraucht haben, werden sie erst zum Roten Riesen und schleudern dann in mehreren Explosionen ihre äußere Hülle von sich. Übrig bleibt der Sternenkern, in dem Kohlenstoff- und Sauerstoffionen zu einem Plasma extrem hoher Dichte komprimiert sind. Solange die Weißen Zwerge noch jung und heiß sind, liegt dieses Plasma als eine Art Flüssigkeit vor.

weiterlesen

Antisemitismus im weißen Kittel

Katja Ridderbusch fragt sich, wie eine Ärztin in den USA dazu kommt, Juden falsch behandeln zu wollen

Von Katja Ridderbusch |Jüdische Allgemeine

Die Cleveland Clinic im US‐Bundesstaat Ohio macht in der Regel wegen ihrer medizinischen Spitzenleistungen von sich reden. Nicht so im Fall von Lara Kollab. Die junge Ärztin, Amerikanerin mit palästinensischen Wurzeln, hatte sich mit antisemitischen Tiraden in sozialen Medien profiliert, hatte Juden als »Hunde« bezeichnet, Israel mit Nazideutschland verglichen, den Holocaust als Übertreibung abgetan, Allah gebeten, die Juden zu töten, und erklärt, sie würde »absichtlich allen Juden die falschen Medikamente geben«. Es war wohl vor allem ihre Ankündigung, den hippokratischen Eid zu brechen, der die Klinik veranlasste, Kollab zu feuern.

weiterlesen

Bibel-Fundamentalisten rufe zur Internationalen Gebetswoche auf

Die Deutsche Evangelische Allianz hat zur Internationalen Gebetswoche vom 13. bis 20. Januar aufgerufen. Dabei gehe es unter anderem um die Einheit in Freundschaft, Familie, Ehe und Gemeinde, teilte die biblisch-orientierte Glaubensbewegung im thüringischen Bad Blankenburg mit.

evangelisch.de

Die Allianzgebetswoche wird in mehr als 25 Ländern Europas sowie in Ländern anderer Kontinente begangen. In Deutschland wollen sich den Angaben zufolge etwa 300.000 Christen in mehr als 1.000 Orten aus den unterschiedlichen Kirchen und Gemeinden an der Aktion beteiligen.

In der nach dem Zweiten Weltkrieg neu konstituierten Weltweiten Evangelischen Allianz arbeiten Bünde aus 129 Ländern aus allen Kontinenten zusammen.

weiterlesen

Schulverweigerer aus Hessen scheitern in Straßburg

© afp, FR Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.
Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof weist die Klage hessischer Eltern ab, die ihre Kinder nicht zur Schule schicken, sondern zu Hause unterrichten. Deutsche Behörden hatten die vier Kinder vorübergehend im Heim untergebracht.

Frankfurter Rundschau

Deutsche Gerichte dürfen in Fällen von Schulverweigerung den Eltern das Sorgerecht zumindest teilweise entziehen und die Kinder befristet in einem Heim unterbringen lassen. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg am Donnerstag im Fall von Eltern aus dem südhessischen Ober-Ramstadt entschieden. Soweit keine milderen Mittel mehr griffen, seien diese Maßnahmen bei einer Kindeswohlgefährdung zulässig und stellten keine Verletzung des Menschenrechts auf Achtung des Privat- und Familienlebens dar, befand das Gericht. (AZ: 18 925 /15)

weiterlesen

Begünstigt ein Parasit die Neigung zum Unternehmertum?

Toxoplasma gondii. Bild: AJC1/CC BY-SA-2.0
US-Wissenschaftler glauben, einen Zusammenhang zwischen der Infektion mit Toxoplasma gondii und unternehmerischer Risikobereitschaft belegen zu können

Florian Rötzer | TELEPOLIS

Immer wieder sorgt der Katzenparasit Toxoplasma gondii, der sich auch in Menschen und deren Gehirne einnistet, für Interesse. Er gilt manchen Wissenschaftlern als Paradebeispiel dafür, wie Parasiten nicht nur krank machen, sondern auch das Verhalten ihrer Wirte verändern können (Neurotisch durch Parasiten?, Der Parasit, der das Verhalten seines Wirts verändert). Jetzt wollen amerikanische Wissenschaftler der University of Boulder herausgefunden haben, dass es einen Zusammenhang zwischen der Infektion mit T. gondii und der Stimulierung unternehmerischen Handelns gibt. Handelt es sich also um einen kapitalismusfördernden Parasiten, mit dem sich infizieren sollte, wer geschäftstüchtig werden will?

weiterlesen

Zahl der Atheisten in Erdogans Türkei steigt

Immer mehr Menschen in der Türkei wenden der Religion den Rücken zu. Aber auch Gläubige interpretieren den religiösen Alltag unterschiedlich. Viele Beobachter sehen das als Reaktion auf Erdogans religiöse Politik.

Deutsche Welle

„In der Türkei gibt es einen Religionszwang“, schimpft Ahmet Balyamez. „Das stört immer mehr Menschen. Sie fragen: Ist das der wahre Islam? Wenn wir uns die Politik anschauen, die die Machthaber verfolgen, dann sehen wir, dass sie der ersten Epoche des Islams nacheifern. Was wir derzeit erleben, ist also der Islam in seiner ursprünglichen Form.“

weiterlesen