Protest in Hamm gegen „Krankes System Kirche“


Licht ins Dunkel zu bringen forderten die Teilnehmer der Aktion von der Katholischen Kirche. © Astrid Zill
Es war ein deutliches Zeichen, dass man die Situation in der katholischen Kirche im Zuge des Missbrauchsskandals nicht hinnimmt, als sich am Freitagabend rund 100 Hammer der Aktion „#MachtLichtAn“ vor der St.-Agnes-Kirche anschlossen. „Wir klagen, wir klagen an und wir beten“, sagte Maria Hagenschneider zu Beginn, als sich die Teilnehmer vor der Kirche versammelten.

Rabea Wortmann | wa.de

„Viele von uns fragen sich: Wollen wir in die Kirche noch hineingehen“, erklärte Heike Frankenberg. Und die Symbolik mit einer Taschenlampenaktion wurde schließlich noch deutlicher: „Wir wollen die vielen Ecken und Kanten der Kirche an- und ausleuchten und wir rufen die Bischöfe auf, Licht ins Dunkel zu bringen“, sagte Ricarda Hemshorn, ehe die Teilnehmer mit Taschenlampen und ihren Handys auf den Eingangsbereich der St. Agnes-Kirche leuchteten.

weiterlesen