AfD-Mitarbeiter im Bundestag nach Berichten über Anschlag entlassen


Manuel Ochsenreiter weist den Vorwurf laut Berichten als „frei erfunden“ zurück. Quelle: picture alliance / dpa
Drei Polen sollen in der Ukraine einen Terroranschlag durchgeführt haben. Diese Staatsaffäre erreicht nun den Deutschen Bundestag. Markus Frohnmaier von der AfD trennt sich von einem engen Mitarbeiter – die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Von Alexej Hock, Uwe Müller, Pavel Lokshin | DIE WELT

Aussagen von AfD-Politikern haben mitunter eine kurze Halbwertszeit. Zuletzt hat sich das am Beispiel des Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier gezeigt. Am Montag dieser Woche schwor er seinem umstrittenen Mitarbeiter Manuel Ochsenreiter noch die Treue.

Der war in die Schlagzeilen geraten, weil ihm vorgeworfen wird, Drahtzieher eines Brandanschlags in der Ukraine zu sein, dessen Ziel es offenbar war, das Land zu destabilisieren.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.