Berlin hat Vorbehalte gegen Ditib-Führung


© dpa, FR Kazim Türkmen ist neu gewählter Vorstandsvorsitzender der Ditib.
„Kein unabhängiger Ansprechpartner der Bundesregierung“: Der neu gewählte Vorsitzende des Verbands steht dem türkischen Staat nach Einschätzung deutscher Politiker deutlich zu nah.

Von Markus Decker | Frankfurter Rundschau

Die Bundesregierung hält nach der Vorstellung des neuen Vorstandes des deutsch-türkischen Islamverbandes Ditib am Mittwoch in Köln weiter Abstand zu der Organisation. „Die neue Führung von Ditib bestätigt unsere Sorge einer extremen Nähe zum türkischen Staatsapparat“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), auf Anfrage. „Sie kann deshalb kein unabhängiger Ansprechpartner der Bundesregierung für die türkische Community in Deutschland sein. Im Gegenteil, die neue Ditib-Führung zeigt, dass es richtig ist, unsere Zusammenarbeit mit Ditib auf ein Mindestmaß zu reduzieren.“

weiterlesen