„Gelbwesten“-Proteste: Vom Donbass an die Seine


Bild: tagesschau.de
In der „Gelbwesten“-Bewegung haben sich Freiwillige zu einem Sicherheitsteam formiert, unter ihnen Ex-Militärs. Mindestens einer ist als Extremist bekannt und war Kämpfer im Donbass.

Von Silvia Stöber | tagesschau.de

Auch am zehnten Protestsamstag in Folge sind die „Gelbwesten“ in Frankreich eine heterogene Bewegung. Es gibt mehrere Sprecher und Organisationsteams in Paris und anderen Orten.

Neu ist eine Gruppe, deren Mitglieder außer den gelben Westen weiße Armbänder trägt. Manche fallen auf mit roten oder hellblauen Armee-Barett auf dem Kopf. Sie laufen Hand in Hand am Anfang und Ende des Zuges und wollen freiwillig für Sicherheit und Ordnung bei den Protestaktionen sorgen.

weiterlesen