WHO-Warnung: Ja, Nicht-Impfer sind eine Bedrohung für andere Menschen


Jedes Jahr sterben weltweit 1,5 Millionen Menschen an Infektionen, gegen die es eine Impfung gibt. Die Weltgesundheitsorganisation hat daher Nicht-Impfer zur globalen Bedrohung der Gesundheit erklärt. Warum das keine Panikmache ist.

Von Pia Heinemann | DIE WELT

Die größten globalen Gesundheitsgefahren – darunter stellt man sich Umweltverschmutzung vor oder chronische Erkrankungen. Man stellt sich Armut, Hunger und Mangelernährung vor. Man denkt dabei vielleicht auch an resistente Bakterien, Killerkeime, die durch den falschen Einsatz von Antibiotika gezüchtet werden.

Man denkt an verheerende Seuchen, an Aids oder Ebola, die in Windeseile um die Welt ziehen und Tausende Menschen dahinraffen können. Vielleicht denkt man sogar an den Klimawandel, der gesundheitsgefährdende Extremwetterlagen fördert.

weiterlesen