Eklat im Bayerischen Landtag: AfD verlässt Plenum während Holocaust-Gedenkrede


„Heute und hier ist eine Partei vertreten, die Verbrechen der Nationalsozialisten verharmlost“: Charlotte Knobloch im Bayerischen Landtag. (Foto: dpa)
  • Bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus im Landtag spricht die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München, Charlotte Knobloch.
  • In ihrer Rede greift Knobloch die AfD scharf an, die seit Herbst 2018 im Landtag sitzt. Unter anderem wirft sie der Partei vor, Verbrechen der Nazis zu verharmlosen.
  • Daraufhin verlässt ein Großteil der AfD-Abgeordneten den Plenarsaal, unter ihnen die Fraktionsvorsitzende Katrin Ebner-Steiner.

Von Isabel Bernstein |Süddeutsche Zeitung

Eklat im Bayerischen Landtag: Ein Großteil der AfD-Fraktion, darunter auch die Fraktionsvorsitzende Katrin Ebner-Steiner, hat am Mittwoch bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus das Plenum demonstrativ für zehn Minuten verlassen. Sie reagierten damit auf eine Rede der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch. Nur vier AfD-Abgeordnete blieben im Saal.

weiterlesen