Amri-Aufklärung: Protokoll einer Verweigerung

Grafik: TP
Untersuchungsausschuss des Bundestages: Die Aufklärung des Anschlages auf den Weihnachtsmarkt tritt auf der Stelle

Thomas Moser | TELEPOLIS

Das Schauspiel steigert sich von Sitzung zu Sitzung. Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat sich eingemauert und verweigert jegliche Mithilfe bei der Aufklärung des Anschlages auf den Weihnachtsmarkt in Berlin vor zwei Jahren. Der Untersuchungsausschuss des Bundestages kommt nicht voran. Es mutet an wie ein Stellungskrieg. Dabei nimmt das Amt die Selbst-Demütigung seiner Mitarbeiter, die als Zeugen vor den Parlamentariern und der Öffentlichkeit auftreten und die Ahnungslosen spielen müssen, billigend in Kauf. Ihre offensichtliche Selbstverleugnung brachte eine Zeugin in der jüngsten Sitzung an den Rand der Tränen.

Das wäre sogar eine menschliche Regung, denn dafür gibt es nachvollziehbare Gründe. Immerhin geht es um zwölf getötete Menschen und Dutzende von Verletzten, die bis heute Schmerzen haben und nicht mehr arbeiten können. Terroropfer, die von Heulanfällen überwältigt werden, die nicht mehr richtig schlafen können und für die es das bedeutendste gesellschaftliche Fest, Weihnachten, nicht mehr gibt.

weiterlesen

Wird die Dunkle Energie stärker? Astronomen finden mögliche Abweichungen vom Standardmodell

Messungen an Quasaren enthüllen Diskrepanzen im Verhalten der dunklen Energie. © NASA/CXC/M.Weiss, Univ. Florenz/ G.Risaliti, E.Lusso
Mysteriöser Effekt: Die Dunkle Energie ist möglicherweise weniger konstant als bisher angenommen – und widerspricht damit dem kosmologischen Standardmodell. Denn Quasar-Messdaten deuten darauf hin, dass dieser Gegenspieler der Gravitation heute stärker wirkt als im frühen Kosmos. Die Dunkle Energie könnte demnach im Laufe der Zeit dichter und stärker werden. Sollte sich dies bestätigen, muss das gängige Modell der Kosmologie umgeschrieben werden, so die Forscher im Fachmagazin „Nature Astronomy“.

scinexx

Die Dunkle Energie ist eines der großen Rätsel unseres Universums. Obwohl sie mehr als 70 Prozent des Kosmos ausmacht, ist über ihre Natur und ihr Verhalten bisher kaum etwas bekannt. Klar scheint jedoch, dass sie der Gravitation entgegenwirkt und die beschleunigte Ausdehnung des Universums antreibt. Dem gängigen kosmologischen Modell nach hat die Dunkle Energie eine in Zeit und Raum gleichbleibende Dichte. Ihr Einfluss wird daher mit der kosmologischen Konstante gleichgesetzt.

weiterlesen

Religion und Politik in der Schweiz: Die Kirche lässt sich den Mund nicht verbieten

Bild: © olenaznakk – stock.adobe.com
In der Schweiz will sich ein neuer Thinktank mit den Themen Kirche und Politik beschäftigen – und das stößt manchen Eidgenossen sauer auf. Denn es geht um das Grundverständnis der Schweizer Kirche, in der die Laien viele Möglichkeiten zur Mitbestimmung haben.

katholisch.de

Schon der erste Satz der Schweizer Verfassung ruft „Im Namen Gottes des Allmächtigen!“ Doch welche Rolle die Religion und damit die Kirche in der politischen Diskussion spielen soll, ist strittig. Der Präsident der christlich-demokratischen Volkspartei (CVP), Gerhard Pfister, hat einen Thinktank „Kirche/Politik“ eingerichtet und sich dazu unter anderem die katholische Theologin und Politikerin Béatrice Acklin mit ins Boot geholt. Pfister störte sich in einem Artikel im Zürcher „Tages-Anzeiger“ an der politischen Rolle der Kirchen. Es sei zwar ihre Aufgabe, auf Normen hinzuweisen, sie sollten sich aber nicht zur Tagespolitik äußern. Wörtlich sagte er: „Wenn wir Religion und Politik nicht trennen, nähern wir uns dem Gottesstaat.“

weiterlesen

Roboter erkennt sich selbst – KI entwickelt selbständig ein Bild der eigenen Fähigkeiten und Form

Image Gizmag/SeriousWonder
Maschine mit Selbsterkenntnis: Forscher haben einen Roboter konstruiert, der ohne Vorwissen ein Bild seiner Selbst entwickelt. Er lernt selbstständig, welche Form er hat und wie er sich bewegen kann – ähnlich wie ein neugeborenes Kind. Diese Fähigkeit zur Selbsterkenntnis ermöglicht es Robotern, sich flexibler an neue Aufgaben, aber auch an Schäden anzupassen. Gleichzeitig könnte dies ein erster Schritt hin zu einem echten Selbstbewusstsein der Maschinen sein, so die Forscher im Fachmagazin „Science Robotics“.

scinexx

Roboter sind heute fast schon allgegenwärtig: Sie arbeiten in Fabriken und Lagerhallen, saugen für uns Staub oder mähen den Rasen und fliegen als autonome Drohnen durch die Luft. Auch beim Militär, für Rettungseinsätze oder bei der Erkundung fremder Planeten tun Roboter ihren Dienst. Künftig sollen die maschinellen Helfer zudem noch enger mit dem Menschen zusammenarbeiten, beispielsweise als Pflegekräfte oder Haushaltsassistenten für Alte und Kranke.

weiterlesen

Eine Hitler gewidmete Glocke darf in der Kirche bleiben

Hitlerglocke von Herxheim. Bild: youtube, screengrab: bb
Gericht weist Klage eines Holocaustüberlebenden zurück.

tachles.ch

Ein deutsches Berufungsgericht hat die Klage eines jüdischen Mannes gegen den Entscheid zurückgewiesen, wonach eine Adolf Hitler gewidmete Glocke weiter in dem Kirchenturm hängen darf. Das Staatsgericht von Koblenz hielt den Beschluss einer unteren Instanz aufrecht. Demnach wurde die Klage des nicht näher identifizierten Verwandten eines Holocaustüberlebenden zurückgewiesen. In der Klage wurde die Glocke als «Gespött und Lächerlichmachung der Opfer von Hitlers Terror» bezeichnet. Letztes Jahr hatte der Rat der Ortschaft Herxheim am Berg bestimmt, die Glocke zu bewahren samt ihrer Inschrift «Alles fürs Vaterland – Adolf Hitler» über einem Hakenkreuz. Der Rat verkündete auch Pläne, eine erklärende Tafel in der Nähe zu platzieren, in der Hoffnung, auf diese Weise einen Dialog über Gewalt und Ungerechtigkeit zu initiieren.

weiterlesen

Freiheit und Verantwortung: Wir brauchen eine Impfpflicht

Die Autorin Ria Schröder ist seit April 2018 Bundesvorsitzende der FDP-nahen Nachwuchsorganisation Junge Liberalen Quelle: Pressefoto Junge Liberale
Jeder darf bei uns leben, wie er oder sie möchte. Aber der Entschluss, sein Kind nicht zu impfen, hat nichts mit Freiheit zu tun. Er gefährdet das eigene Kind und andere, schreibt die Juli-Vorsitzende Ria Schröder.

Von Ria Schröder | DIE WELT

Ein hochansteckendes Virus grassiert. Die Opfer sind meist Kinder, die sich im Sandkasten oder auf dem Klettergerüst gegenseitig infizieren. Manche sterben sogar an den Folgen. Endlich entwickelt eine Gruppe Wissenschaftler ein Gegenmittel.

Die Krankheit kann nun effektiv bekämpft werden, noch bevor sie ausbricht. Doch statt das Virus ein für alle Mal auszurotten, bilden sich weltweit Gruppen, die durch Desinformationen Angst vor dem Gegenmittel verbreiten, und so dafür sorgen, dass sich das Virus weiter ausbreitet.

weiterlesen

NATO droht nach Aus für INF-Vertrag Zerreißprobe um Aufrüstung

Reuters
Wenn NATO-Generalsekretär Stoltenberg erklärt, dass die NATO nicht die Absicht habe, neue Waffensysteme in Europa zu stationieren, heißt dies nämlich nur, dass es bisher keinen einstimmigen Beschluss der 29 Mitgliedstaaten gibt, in diese Richtung zu planen.

Die Presse

Wer im ZDF das Interview mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg verfolgte, konnte versucht sein, etwas aufzuatmen. „Wir haben nicht die Absicht, neue landgestützte nukleare Waffensysteme in Europa zu stationieren“, erklärte Stoltenberg da am Freitagabend – kurz nachdem die USA einen der wichtigsten Abrüstungsverträge mit Russland aufgekündigt hatten.

Die NATO müsse nicht notwendigerweise das spiegeln, was Russland tue. Man werde „verantwortungsbewusst“ antworten, so Stoltenberg.

weiterlesen

Illegal Abortions Exact a High Toll Among African Women

Residents of Lebeko, a rural village in Lesotho prepare for the funeral of Nontsikelo Njuza. The 21-year-old died from complications of an illegal abortion. (Photo courtesy of the Njuza family)
Nomathemba Njuza will never forget the traumatic loss she suffered on Aug. 23 last year. Two young women showed up at her family home in rural Lesotho with their schoolmate, Njuza’s 21-year-old daughter Nontsikelo, who was in severe pain. Nontsikelo’s friends said their teacher had asked them to bring her back from school.

Mamofuta Kale | truthdig

Njuza called neighbors for help because Nontsikelo was suffering from piercing cramps and heavy bleeding. “I hired a van to take her to a clinic, and by the time we arrived, she was lying in a pool of blood,” Njuza says. Nontsikelo’s condition was so severe she had to be transferred to a hospital 30 miles away. She died during the trip there.

Njuza knows exactly what killed her daughter. On the way to the clinic, Nontsikelo said she had taken an abortion pill from a man she found on Facebook.

Nontsikelo was the victim of an unsafe abortion—one performed by an unskilled practitioner or in a substandard medical environment. Her story is a common one in Africa, where more than 4 million unsafe abortions are performed each year. One out of every 150 African women who have an unsafe abortion dies from complications, and countless others come away scarred physically or emotionally.

read more

Gefängnis in Nordsyrien: Ein deutscher IS-Scherge berichtet

Bild: tagesschau.de
Zahlreiche deutsche IS-Anhänger ergeben sich in Nordsyrien. Mehr als 60 Deutsche und ihre Kinder sitzen in Gefängnissen kurdischer Streitkräfte. Fared Saal ist einer von ihnen. Im Interview mit NDR und SWR gibt er sich reuig.

Von Janina Findeisen, Volkmar Kabisch, Amir Musawy | tagesschau.de

Nun sitzt er vor Reportern von NDR und SWR und redet. Die Haare sind inzwischen kurz geschoren, der auffällige Bart einem Flaum gewichen. Fared Saal ist aus Bonn. 2014 schloss sich der heute 29-Jährige der IS-Terrormiliz an und wurde bald zu einem der bekanntesten und meistgesuchten Deutschen in den Rängen der Islamisten.

In Deutschland wurde er durch ein Propagandavideo bekannt: Eine Minute und 51 Sekunden pure Menschenverachtung. Saal hockt an einem staubigen Hügel und blickt in die Kamera. Vor ihm liegen Leichen – einige offenbar Soldaten in Uniformen, aber auch Opfer in bunten T-Shirts. Der junge Mann in brauner Tarnkleidung, mit zerzausten Haaren und auffälligem Bart hebt den rechten Zeigefinger zum Himmel und schreit: „Allah hat uns diesen Sieg gewährt.“ Aus seiner Stimme klingt große Freude über die Toten zu seinen Füßen: „Wie ihr sehen könnt, bei Gott, diese Schweine und Tiere haben wir geschlachtet.“

weiterlesen

Bikini-Blick: Kranke Frauen werden nicht ernst genommen

(Illustration: Alexia Papadopoulos)
Die Forschung konzentriert sich bei Frauen auf Brust und Fortpflanzungsorgane. Bei unerklärbaren Krankheiten diagnostiziert man oftmals fälschlich hormonelle oder psychische Ursachen. Das Ergebnis: jahrelanges Leiden und früher Tod.

Von Regula Freuler, Theres Lüthi | Neue Zürcher Zeitung

Der Kopf sagt: Steh auf! Aber die Muskeln gehorchen nicht. Jede Bewegung verursacht rasende Schmerzen. Die Sicht ist verschwommen. Die Worte stolpern nur noch als Geblabber aus dem Mund. Das Gehirn brennt. Doch die Tests im klinischen Labor ergeben – nichts. Als Nächstes kommt die Aufforderung: Gehen Sie zum Psychiater.

So ergeht es Millionen von Menschen weltweit. Sie leiden unter chronischen Schmerzen, lähmender Erschöpfung bis zur Arbeitsunfähigkeit und müssen sich aus ihrem sozialen Netz verabschieden. Ein weiteres Merkmal: Es handelt sich mehrheitlich um Frauen.

Krankheiten wie Fibromyalgie, myalgische Enzephalomyelitis, Hashimoto-Thyreoiditis oder interstitielle Zystitis treffen zu 70 bis 90 Prozent das weibliche Geschlecht.

weiterlesen

Griechenland: Metropolit wegen Hetzschrift verurteilt

Nachtwache für den liberalen Metropoliten Pavlos in Chalkida. Foto: Wassilis Aswestopoulos
Der Metropolit von Kalavrita, Amvrosios, wurde am Montag vergangener Woche in zweiter Instanz, vom Drei-Mitglieder-Niederlassungsgericht von Aigio, zu einer auf drei Jahre Bewährung ausgesetzten Haftstrafe verurteilt.

Wassilis Aswestopoulos | TELEPOLIS

Das Gericht in der westgriechischen Kleinstadt auf dem Peloponnes befand ihn der Straftaten der öffentlichen Aufstachelung zu Gewalt oder Hass und des Missbrauchs kirchlicher Ämter schuldig. Der in erster Instanz zunächst frei gesprochene Kirchenfürst möchte dies nicht auf sich sitzen lassen, er zieht vor die nächste Instanz, den Areopag.

Ein Metropolit auf seinem persönlichen Kreuzzug

Angeklagt war Amvrosios wegen einer Hetzschrift, die er am 4. Dezember 2015 unter dem Titel „Abschaum der Gesellschaft! Reden wir Klartext: spuckt auf sie!“ auf seinem Internetblog gegen Homosexuelle und Transsexuelle veröffentlicht hatte. Der Metropolit hatte die betreffende Bevölkerungsgruppe zu einer Art Vogelfreie erklärt und es zur Pflicht der Gläubigen erklärt, diese zu verfolgen.

Nach dem verschärften Antirassismusparagraphen des griechischen Strafrechts hat Amvrosios damit eine Straftat begangen. In dessen Schrift stand unter anderen:

Homosexualität ist eine Entartung von den Naturgesetzen! Es ist ein soziales Verbrechen! Es ist eine Sünde! Diejenigen, die sie entweder erleben oder tolerieren, sind keine normalen Menschen! Sie sind Abschaum der Gesellschaft, Nun, auf diese elendigen sollt ihr spucken! Verachtet sie! Schwärzt sie! Sie sind nicht menschlich! Sie sind Gräuel der Natur!
Amvrosios, Metropolit von Kalavrita

Amvrosios wurde daraufhin von neun Aktivisten der LGBTQ+ Bewegung in Berufung auf Artikel 1 des Gesetzes 4285/2014 angezeigt.

weiterlesen

Vor dem echten Tod kommt das „soziale Sterben“

Kranke würden immer mehr in die Isolation gedrängt, kritisiert Carolin Tillmann. Quelle: pa/dpa Themendie/Mascha Brichta
Mit 100 Schwerkranken und 50 Angehörigen führte die Marburger Wissenschaftlerin Carolin Tillmann Interviews. Dabei stellte sie eine „Aus-den-Augen-aus-dem Sinn-Mentalität“ der Gesellschaft fest – und fordert eine Reaktion der Politik.

DIE WELT

Viele Menschen leiden unter den sozialen Folgen ihres Krankseins mindestens genauso stark wie unter der Krankheit selbst. Diese Einschätzung vertritt die Marburger Wissenschaftlerin Carolin Tillmann. „Es gibt eine Aus-den-Augen-aus-dem Sinn-Mentalität“, sagt die Diplom-Pädagogin. „Je länger die Krankheit dauert und je schwerer sie ist, umso mehr wirkt sich diese Mentalität im Alltag Betroffener aus.“

weiterlesen

Studies Shoot Down Tech’s Harmful Effects on Kids—So Now What?

Ultimately, what matters most is that we provide our children with a sense of agency and autonomy by teaching them that tools don’t use us, we use them.Photograph by Iakov Filimonov / Shutterstock
It looks like grownups can disregard the fear-mongering about the ill effects of digital media on kids. A 2017 study in Child Development found “little or no support for harmful links between digital screen use and young people’s psychological well-being.”

By Jordan Shapiro | NAUTILUS

Parents can police their kids’ smartphone use if they like, but they should know such restrictions aren’t evidence-based. As authors Andrew Przybylski and Netta Weinstein explain, “a critical cost-benefit analysis is needed to determine whether setting firm limits constitutes a judicious use of caregiver and professional resources.”

The American Academy of Pediatrics currently recommends that parents limit screen time to less than two hours for children two to five years old. But when researchers compared those who implemented these limits with those who didn’t, they found no significant difference in the level of children’s well-being. Apparently, the guidelines hadn’t been empirically evaluated before; they were based on findings which show that media use can supplant other activities, potentially leading to sedentary behaviors and/or loss of sleep.

read more

286 Priester in Texas sexueller Übergriffe beschuldigt

Themenbild.
Im US-Staat Texas werden Hunderte katholische Priester sexueller Übergriffe auf Kinder beschuldigt. Der Erzbischof von Houston, Kardinal Daniel DiNardo, sprach von „einer schweren Krise der Kirche“. Die mutmaßlichen Taten reichen bis in die 1940er-Jahre zurück.

religionen.ORF.at

Die „New York Times“ hatte am Freitag berichtet, dass 286 Priester aus 14 Diözesen in Texas glaubhaft beschuldigt wurden. Einige der mutmaßlichen Täter sind bereits gestorben, die meisten sind schon seit Jahren nicht mehr aktiv im Priesteramt.

Zahlreiche Untersuchungen in den USA

Die Nachrichten aus Texas sind ein weiterer Fall in einem offenbar riesigen Missbrauchsskandal innerhalb der katholischen Kirche der USA. Die Enthüllungen hatten mit einem Bericht der Strafverfolgungsbehörden in Pennsylvania begonnen. Seitdem haben zahlreiche weitere US-Staaten Untersuchungen eingeleitet.

weiterlesen