Die Rolle der Großmütter


Welche Rolle spielten Großmütter früher für das Überleben ihrer Enkel? (Bild: Universität Turku)
Die Großmutter ist für viele Kinder eine wichtige Bezugsperson. Doch welche Rolle spielt sie aus evolutionsbiologischer Sicht? Der sogenannten Großmutter-Hypothese zufolge können sich Omas positiv auf das Überleben ihrer Enkel auswirken. Was an dieser Behauptung dran ist, haben nun gleich zwei Forscherteams untersucht. Ihre Ergebnisse zeigen: Tatsächlich scheint es zumindest in der früheren Zeit einen positiven Großmutter-Effekt gegeben zu haben. Dabei kam es jedoch entscheidend auf das Alter und den Wohnort der Oma an.

Wissenschaft.de

Irgendwann steht es jeder Frau bevor: Sie kommt in die Menopause. Damit endet zwar ihre Fortpflanzungsfähigkeit – ihr Leben aber noch lange nicht. Was uns völlig normal erscheint, stellt im Tierreich eine echte Seltenheit dar. Eine ähnlich lange postreproduktive Lebensphase wie beim Menschen ist unter Säugetieren sonst nur noch von Schwert- und Grindelwalen bekannt. Tatsächlich scheint dieses Phänomen aus evolutionärer Sicht nicht besonders sinnvoll zu sein. Schließlich strebt jedes Individuum danach, die eigenen Gene möglichst effizient weiterzugeben – eigene Kinder zu bekommen, ist dafür bekanntlich der beste Weg. Und ist diese Aufgabe erledigt, „lohnt“ sich – aus biologischer Sicht – das Weiterleben nur noch bedingt. Warum also leben Menschenfrauen nach ihren Wechseljahren trotzdem noch so lange weiter?

weiterlesen