Affen-Fossil in der Nordsee entdeckt – Eiszeitliche Zähne sind erster Beleg für Meerkatzen im Nordseeraum


Heute leben Berberaffen in Marokko, Algerien und auf Gibraltar. © Andrei Dimofte/ CC-by-sa 2.0
Spannende Premiere: Forscher haben in der Nordsee Fossilien von eiszeitlichen Berberaffen entdeckt. Die bei Rotterdam vom Meeresgrund geborgenen Zähne und ein Unterkieferfragment sind mehr als 115.000 Jahre alt – und gehören zur selben Primatenart, die heute noch am Felsen von Gibraltar vorkommt. Damit handelt es sich um den ersten fossilen Fund von Affen aus der Familie der Meerkatzenverwandten im Nordseeraum.

scinexx

Ob Fossilreste von Fellnashörnern, Säbelzahnkatzen oder Mammuts – der Nordseeboden gilt als eine der bedeutendsten Fundstellen für die Rekonstruktion des Lebens im Europa der Eiszeit. Immer wieder stoßen Paläontologen hier auf die sterblichen Überreste eiszeitlicher Landsäugetiere: „Dies beweist uns, dass weite Teile der Nordsee mehrfach Bestandteil des europäischen Festlands waren“, sagt Ralf-Dietrich Kahlke von der Senckenberg Forschungsstation für Quartärpaläontologie in Weimar.

weiterlesen