Candida: Resistenter durch Sex-Effekt: Gängiges Medikament macht Candida-Hefepilze sexuell aktiv – und dadurch noch gefährlicher


Resistente Candida albicans pflanzen sich vermehrt sexuell fort. © CDC
Behandlung mit Folgen: Infektionen mit dem verbreiteten Hefepilz Candida albicans werden häufig mithilfe von Fluconazol behandelt. Doch ausgerechnet dieses Medikament kann den Krankheitserreger noch gefährlicher machen, wie sich nun zeigt. Der Grund: Fluconazol führt bei Candida albicans zu Veränderungen im Erbgut, die ihn seine Art der Fortpflanzung verändern lassen. Er wird sexuell aktiv – und dadurch noch resistenter.

scinexx

Der Hefepilz Candida albicans ist ein Allerwelts-Pilz: 75 Prozent aller Menschen tragen ihn im Verdauungstrakt oder auf der Haut mit sich – in der Regel, ohne etwas davon zu bemerken. Bei Personen mit einem angegriffenen Immunsystem kann der Pilz allerdings schwere, mitunter sogar lebensbedrohliche Infektionen auslösen. Diese werden meist mit dem Medikament Fluconazol behandelt.

weiterlesen