Journalistenverband: Katholische Kirche muss Presserecht anwenden – Einschränkungen sind „weltfremd“


„Für Bildjournalisten muss es weiterhin möglich sein, in Kirchen Aufnahmen zu machen“ © unsplash
Der Deutsche Journalisten-Verband hat die katholische Kirche aufgefordert, die Arbeit von Bildjournalisten nach den Grundsätzen des Presse- und Fotorechts zu gewährleisten. Die Deutsche Bischofskonferenz wird den Sachverhalt prüfen.

DOMRADIO.DE

Diese Forderung hat der Gesamtvorstand der Deutsche Journalisten Verband auf seiner Sitzung in Würzburg beschlossen. Regelungen des Datenschutzes seien dabei zu berücksichtigen. Die Deutsche Bischofskonferenz erklärte auf Anfrage in Bonn, sie wolle den Sachverhalt prüfen.

„Es muss für Bildjournalisten weiterhin möglich sein, bei Veranstaltungen in Kirchen Aufnahmen zu machen“, forderte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall am Montag in Berlin. Die katholische Kirche versuche derzeit, Bildjournalisten vorzuschreiben, in welcher Weise bei kirchlichen Veranstaltungen fotografiert oder gefilmt werden dürfe. Bei Personenbildern sollten die abgelichteten Gläubigen einer Veröffentlichung zustimmen müssen.

weiterlesen