Erste Sichtung seit 100 Jahren: Ausgestorben geglaubte Riesenschildkröte entdeckt


Gestatten: Die Fernandina-Riesenschildkröte. Twitter/Marcelo Mata
Die Galápagos-Inseln beherbergen viele Tierarten, die nur dort vorkommen. Gibt es für die Population einer Spezies keine Lebenszeichen mehr, gilt sie als ausgestorben. Eine Riesenschildkrötenart wird nun nach über 100 Jahren wiederentdeckt.

ntv

Auf den Galápagos-Inseln haben Forscher ein lebendes Exemplar einer ausgestorben geglaubten Riesenschildkröte gesichtet. Das erwachsene Weibchen der Unterart Chelonoidis Phantasticus sei auf der Insel Fernandina beobachtet worden, teilte Umweltminister Marcelo Mata mit. Die Entdeckung sei während einer vom Galápagos-Nationalpark und der US-Umweltorganisation Galápagos Conservancy organisierten Expedition gemacht worden.

Weiterlesen