Austria: Regierung streicht Feiertag am Karfreitag


Steht ganz Oben auf der Liste. Jeder ein Kreuz. Screenshot: Youtube
Arbeitnehmer sollen sich künftig Urlaub nehmen, wenn sie den Feiertag begehen wollen. Arbeitgeber können aber Einspruch erheben.

Die Presse

Die türkis-blaue Bundesregierung hat ihre Lösung für das Karfreitags-Feiertagsproblem gefunden. Wer am Karfreitag frei haben will, muss an dem Tag künftig Urlaub nehmen. Mehr Urlaubstage gibt es dafür nicht. Ein Urlaubstag aus den bestehenden Urlaubstagen wird dafür als „persönlicher Feiertag“ deklariert – mit einseitigem Rechtsanspruch des Arbeitnehmers.

Arbeitnehmer müssen diesen „persönlichen Feiertag“ künftig drei Monate zuvor anmelden, für das Jahr 2019 wird eine kürzere Frist definiert. Sollte der Arbeitgeber aber wünschen, dass der Arbeitnehmer trotzdem zur Arbeit kommt, erhält der Arbeitnehmer für diesen Tag sämtliche Vergütungen wie an jedem anderen Feiertag. Der Urlaubsanspruch bleibt bestehen.

weiterlesen