Franz: Das Böse hat Angst! – Alte Männer die solchen Stuss erzählen machen noch mehr Angst


Image: Matt Anderson/Friendly Atheist

Immer wieder warnt Papst Franziskus vor der Macht des Bösen und vor dem Teufel. Doch er ist sicher: Die Tage des Bösen sind gezählt. Und jeder Christ könne die finsteren Mächte in Angst versetzen.

katholisch.de

Papst Franziskus hat die Kraft von Gebeten betont. „Gebet vertreibt jede Angst“, sagte er bei seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz (Mittwoch). Christen könnten sich der Liebe Gottes und seines Wirkens in ihnen immer sicher sein. „Das ist die große Sicherheit: Das Böse hat Angst“, so Franziskus. Das Böse sei nicht ewig; seine Tage seien gezählt. Die Christen hätten mit Jesus einen „starken Mann“ an ihrer Seite.

Der Papst mahnte die Christen auch zu einem ihrem Glauben entsprechenden Leben. Die Heiligkeit Gottes müsse sich im Handeln der Christen widerspiegeln: „Gott ist heilig, aber ich tue viele schlechte Dinge – Nein! Das hilft nicht, das schadet, es skandalisiert.“ Gottes Liebe verwandele die Menschen; diese müssten dann aber die Heiligkeit Gottes auch auf der Welt bezeugen.

weiterlesen