Deutscher Terror in Nahost


Grafik: TP
Die Bedrohung deutscher IS-Kämpfer für die Bundesrepublik? Deutsche Terroristen waren vor allem eine Gefahr für die Menschen in Irak und Syrien

Fabian Goldmann | TELEPOLIS

„Zum fünften Mal jährte sich Anfang dieses Jahres jener Tag, an dem der Terror aus Nahost endgültig in Deutschland ankam. Über 50 Menschen starben, als sich der Syrer Rabia Al-Bawam in einem Dorf nahe Solingen Anfang 2014 in die Luft sprengte und unser Land für immer veränderte: Sicherheitsgesetze wurde verschärft, die Überwachungsbefugnisse der Geheimdienste ausgeweitet, die deutschen Grenzen wurden für die meisten Migranten aus Nahost ebenso geschlossen wie Dutzende Moscheen.

Zwei Innenminister und ein Verfassungsschutzpräsident mussten zurücktreten, weil sie keine Antwort liefern konnten auf die Frage, die auch heute noch Untersuchungsausschüsse von Bund und Ländern beschäftigen: Wie konnte es geschehen, dass ein Mann, der seit Jahren im Visier der Sicherheitsbehörden stand, ja sogar schon einmal wegen Terrorplänen in Haft saß, völlig problemlos in die Bundesrepublik einreisen konnte?“

Die Geschichte ist nicht völlig frei erfunden, nur in Deutschland spielt sie nicht.

Der Ort des Anschlags liegt nicht bei Solingen, sondern in der Nähe der syrischen Stadt Homs. Und der Mann, der Anfang 2014 wahrscheinlich über 50 Menschen mit in den Tod riss, war kein Syrer namens Rabia Al-Bawam, sondern ein Deutscher namens Robert Baum. Der Grund, warum es am Jahrestag seines Anschlags weder Sondersendungen noch Untersuchungsausschüsse geben wird: Der Terror, den er verbreitete, kam aus Deutschland und traf Menschen in Nahost.

Wenn dieser Tage wieder Politiker und Medien über die Schwierigkeiten im Umgang mit IS-Terroristen diskutieren, scheint noch immer das Credo zu lauten: Terror kann es nur gegen, aber nicht durch Deutsche geben. Von potenziellen Bedrohungen und möglichen Anschlagsgefahren in Deutschland liest man dann.

weiterlesen

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.