Wurm-„Autobahn“ im Urzeit-Schlamm: 500 Millionen Jahre alte Wurmspuren torpedieren gängige Annahmen zum Kambrium-Meer


Paläontologe Brian Pratt vor der Burgess-Shale-Formation. Die neuentdeckte Wurm-„Autobahn“ in Sediment aus der gleichen Zeit wirft auch auf diese Fossilfundstätte ein neues Licht. © Brian Pratt
Überraschender Fund: In Kanada haben Paläontologen eine wahre Wurm-„Autobahn“ entdeckt: Unmengen von versteinerten Bohrgängen, die vor rund 500 Millionen Jahren von verschieden großen Würmern hinterlassen wurden. Das Spannende daran: Bisher hielt man den Meeresgrund zu jener Zeit für zu sauerstoffarm für solche Sedimentbewohner. Die Entdeckung der Wurm-Autobahn zwingt die Paläontologen nun zum Umdenken.

scinexx

Das Zeitalter des Kambrium brachte eine wahre Explosion der irdischen Lebensformen mit sich. In relativ kurzer Zeit entwickelten sich die Baupläne fast aller heutiger Großgruppen des Tierreichs. Vor allem die mitsamt Weichteilen erhaltenen Fossilien aus dem kanadischen Burgess Shale zeugen von dieser Lebenswelt. Dort finden sich die frühesten Belege für Adern und Herz, für das Gehirn und den wahrscheinlich frühesten Vorfahren aller Wirbeltiere.

weiterlesen