Der mit Pistolen schießende humanoide Roboter aus Russland


Fedor, der Android, der schießen kann. Bild: FPI
Westliche Firmen haben die Lieferung von Teilen für den Roboter Fedor eingestellt, der als Assistent Astronauten begleiten und auf der Weltraumstation arbeiten soll

Florian Rötzer | TELEPOLIS

In Russland wurde 2017 ein humanoider Roboter vorgestellt, dessen besondere Eigenschaft es war, in jeder seiner Hände eine Pistole halten und auf Ziele abfeuern zu können. Der Terminator-Roboter namens FEDOR (Final Experimental Demonstration Object Research) wurde von Android Technology hergestellt und kann noch mehr, beispielsweise Liegestützen, am Boden krabbeln oder Hanteln heben. Und er soll schließlich lernen, auch durch Imitation der Bewegungen von Menschen, alle möglichen Werkzeuge zu benutzen oder auch Fahrzeuge zu steuern. Auf einem Video wird gezeigt, dass er bereits sägen, eine Tür mit einem Schlüssel öffnen oder in ein Fahrzeug einsteigen und losfahren kann oder können soll.

Entwickelt wurde er von der 2012 von Wladimir Putin gegründeten Russian Foundation for Advanced Research Projects (FPI), die als russisches Äquivalent der Darpa konzipiert war. Für die Landesverteidigung und in die Innere Sicherheit sollen hier neue technische Projekte entwickelt und Talente gefördert werden. So wird am ersten russischen Quantencomputer gearbeitet, vor kurzem wurde der erste Chip für ein neuronales Netzwerk präsentiert, des geht um 3D-Drucker für Flugzeugteile und andere Anwendungen, unsichtbare Umhänge, Krebs- und Genforschung oder neue Materialien.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.