Weltkirchenrat weist Kritik aus Israel zurück


Jerusalem. Bild: Andrew Shiva / CC BY-SA 4.0
Ein Bericht in der israelischen „Jerusalem Post“ wirft dem Weltkirchenrat vor, eine „einseitige anti-israelische Gruppierung“ zu sein. Solche Vorwürfe sind nicht neu. Die Haltung des ÖRK dazu ist deutlich.

evangelisch.de

Der Weltkirchenrat hat den Vorwurf einer anti-israelischen Grundhaltung zurückgewiesen. Ein entsprechender Bericht der „Jerusalem Post“ arbeite mit Unterstellungen und Unwahrheiten, erklärte der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) am Dienstag in Genf. Die Zeitung hatte am 20. Februar über das ÖRK-Begleitprogramm in Israel und den Palästinensergebieten (EAPPI) berichtet und den ÖRK als „einseitige anti-israelische Gruppierung“ kritisiert. Bei dem Artikel handele es sich um eine völlig ungerechtfertigte Anschuldigung, so der ÖRK. Der Weltkirchenrat sei nicht „anti-israelisch“ eingestellt, sondern bemühe sich um Frieden in der Region.

EAPPI (Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel) setzt sich nach eigenen Angaben für „ein Ende der Besatzung und einen gerechten Frieden in Palästina und Israel“ ein. Das ÖRK-Programm wurde zuletzt vom „NGO Monitor“, einer 2002 gegründeten und in Jerusalem ansässigen Beobachtungsstelle, als anti-israelisch kritisiert.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.