Nach Verurteilung: Kardinal Barbarin will zurücktreten


Bild: © picture alliance / AP Images / Laurent Cipriani (Archivbild)
Neue Wende im Fall Philippe Barbarin: Nachdem der französische Kardinal heute wegen Nichtanzeige sexueller Übergriffe eines Priesters verurteilt wurde, will er nun Konsequenzen ziehen. Unterdessen nahm auch die Französische Bischofskonferenz Stellung.

katholisch.de

Der französische Kardinal Philippe Barbarin zieht Konsequenzen aus seiner Verurteilung wegen Nichtanzeige sexueller Übergriffe. „Ich habe mich entschieden, zum Heiligen Vater zu gehen, um ihm meinen Rücktritt anzubieten“, sagte Barbarin am Donnerstag nach der Urteilsverkündung in Lyon. Papst Franziskus werde ihn in einigen Tagen empfangen, so der Erzbischof von Lyon. Vorher hatte er sein Mitgefühl für die Opfer ausgedrückt.

Die Französische Bischofskonferenz wollte Barbarins Schritt nicht kommentieren. „Es liegt am Papst, ihm zu geben, was er für richtig hält“, teilte sie am Donnerstag in Paris mit. Das Rücktrittsangebot des Erzbischofs unterliege nur seinem „persönlichen Gewissen“.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.