George Pell: Sechs Jahre Haft für den Feldmarschall im Namen Gottes


  • Der australische Kardinal George Pell ist der bislang höchstrangige katholische Geistliche, der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt wurde.
  • Er war für schuldig befunden worden, sich in den 90er-Jahren an einem 13-jährigen Jungen sexuell vergangen und einen anderen sexuell belästigt zu haben.
  • In konservativen australischen Medien donnerte während des Verfahrens eine Lawine an Vorwürfen auf die Geschworenen, das Gericht und das Justizsystem als Ganzes ein.

Von Urs Wälterlin | Süddeutsche Zeitung

Der australische Kardinal George Pell ist in Melbourne wegen Kindesmissbrauchs zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Es ist – vorerst – der Schlusspunkt unter einen der aufsehenerregendsten Prozesse, die das Land je gesehen hat. Und das, obwohl lange eine absolute Nachrichtensperre in Bezug auf das Verfahren gegen die ehemalige Nummer drei des Vatikans galt. Deshalb war der Schuldspruch für Pell, der bereits im Dezember fiel, auch erst Ende Februar öffentlich geworden. An diesem Mittwoch (Ortszeit) erfolgte nun die Verkündung des Strafmaßes.

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.