Sexuelle Belästigung und finanzielle Unregelmäßigkeiten: Zwei Bischöfe dürfen Priesteramt vorerst nicht mehr ausüben


Bild: © KNA (Symbolbild)
Ihnen werden die sexuelle Belästigung Erwachsener sowie finanzielle Unregelmäßigkeiten im Bistum vorgeworfen: Zwei US-Bischöfe dürfen daher voerst keine priesterlichen oder bischöflichen Dienste mehr ausüben.

katholisch.de

Der kürzlich von seinem Amt als Leiter der US-Diözese Wheeling-Charleston zurückgetretene Bischof Michael Bransfield (75) darf vorerst keine priesterlichen oder bischöflichen Dienste mehr ausüben. Das ordnete der Apostolische Administrator von Wheeling, Baltimores Erzbischof William Edward Lori, laut US-Medienberichten (Montag Ortszeit) an. Hintergrund sind demnach Vorwürfe wegen sexueller Belästigung Erwachsener sowie finanzieller Unregelmäßigkeiten in Bransfields ehemaligem Bistum.

Den gleichen Einschränkungen, die jeweils nach Rücksprache mit Rom erfolgt seien, unterliegt den Angaben zufolge ab sofort auch der ehemalige Weihbischof in Baltimore und Altbischof von Mandeville in Jameika, der 72-jährige Gordon Bennett.

weiterlesen