Oswald Mosley, das passende Vorbild


Italy’s Duce Benito Mussolini (left) with Oswald Mosley (right) during Mosley’s visit to Italy in 1936. Bild: wikipedia.org/PD
Brenton Tarrant, der der Ermordung von mindestens 50 muslimischen Gläubigen in einer Moschee im neuseeländischen Christchurch dringend verdächtigt wird, bezeichnete in einem 73 Seiten starken Manifest den britischen Faschisten und Antisemiten Oswald Mosley als sein Vorbild, von dem er Inspiration schöpfte.

tachles

Sein Motiv für das Massaker, das in seiner Schrift am meisten hervorsticht, lautete: «Entfernung von Nicht-Europäern aus europäischem Land». Und weiter schreibt Tarrant: «Ich stimme weitgehend mit Sir Oswald Mosleys Ansichten überein und betrachte mich als einen Eco-Faschisten von Natur aus».

Der Australier Tarrant dementiert, ein Antisemit zu sein, zumindest so lange, wie Juden in Israel leben. «Ein in Israel lebender Jude ist nicht mein Feind, so lange er nicht versucht, mein Volk zu unterwandern, oder ihm Schaden zuzufügen». Eine ähnliche Ansicht über Juden vertrat Anders Behring Breivik, der weisse Rassist, der 2011 in Norwegen 77 junge Leute ermordete, und den Tarrant als Rollenmodell anführt.

weiterlesen