Staatsanwaltschaft: „Nazi-Glocken“ dürfen weiter läuten


Bild: © dpa / Uwe Anspach (Symbolbild)
Kirchenglocken mit Nazisymbolik billigen nicht die NS-Gewaltherrschaft: Das hat die Erfurter Staatsanwaltschaft nach einer Anzeige gegen die Evangelische Kirche und Landesbischöfin Junkermann erklärt. Ein juristisches Nachspiel ist aber nicht ausgeschlossen.

katholisch.de

Im Fall der sogenannten Nazi-Glocken ermittelt die Staatsanwaltschaft Erfurt nicht gegen Landesbischöfin Ilse Junkermann oder die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Es bestehe kein Anfangsverdacht für Volksverhetzung oder eine andere verfolgbare Straftat, berichtete MDR Thüringen (Mittwoch) unter Verweis auf die Staatsanwaltschaft. Ein Privatmann hatte vor einem Monat bei der Behörde eine entsprechende Anzeige gegen Bischöfin und EKM gestellt.

Weiterlesen