CDU prüft Entzug der Staatsmittel für Flüchtlingsräte


CDU und CSU erwägen, den Flüchtlingsräten die staatliche Unterstützung zu streichen. Es sei nicht hinnehmbar, wenn Flüchtlingsinitiativen zur Verhinderung von Abschiebungen beitragen, so der innenpolitische Sprecher Mathias Middelberg.

Von Marcel Leubecher | DIE WELT

Flüchtlingsräte helfen abgelehnten Asylbewerbern, Abschiebungen aus Deutschland zu umgehen. Innenexperten der Unionsfraktion erwägen nun, die Unterstützung für solche Initiativen zu streichen.

Kürzlich warf der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge den „selbst ernannten Flüchtlingsräten“ vor, Abschiebungen zu verhindern. Jetzt erwägen CDU-Politiker, den Organisationen die staatliche Unterstützung zu streichen.

Weiterlesen